Hallo Ihr Raketen!

Warum bin ich heute da, wo ich bin? Was habt ihr davon, dass es mich gibt? Was ist Sinn und Zweck meines Seins?

Diese Fragen haben mich über Jahre beschäftigt. Heute kann ich vielleicht einen Teil davon beantworten und ich empfehle, dass jeder Mensch sich diese Fragen stellen sollte.

Hier und heute kannst du lesen, was ich heute (Februar 2019) darüber denke.

Dies ist ein Abriss über mein Leben, dass man manche Dinge nicht überbewerten soll und einfach alles was man sich vorgenommen hat, durchziehen sollte. Egal was andere denken! Nimm dich selbst nicht zu wichtig, aber ernst. Du musst nicht alles beenden, was du angefangen hast, ein Plan darf sich auch mal ändern, wenn dein Ziel weiterhin im Fokus bleibt. Du bist erst gescheitert, wenn du aufgegeben hast…

Bedenke, dein Ego steht dir oft selbst im Weg und es killt einfach alles um dich herum, wenn du dich zu ernst nimmst oder gar Arroganz ausstrahlen willst. Bewerte diesen Blog für dich, wenn du ihn komplett gelesen hast. Danke, aber dafür, dass du ihn schon bis hierhin gelesen hast 🙂

Let’s go!

Ich habe mein „Scheitern“ nie als solches wahrgenommen und immer intuitiv richtig gehandelt. Dieses intuitive Wissen möchte ich euch schenken. Viele meiner Speaker-Kollegen berichten oft davon, dass sie in irgendeiner Form gescheitert sind, den Boden unter den Füßen verloren haben oder nicht mehr weiter wussten. Daraufhin haben sie ihr Leben verändert und wenig später ihr WARUM gefunden. Du wächst quasi an deinen Aufgaben und triffst Entscheidungen, die vollendst dein Leben verändern werden. Soweit die Erfahrungen.

Ich habe mir wirklich viele Storys angehört und mich daraufhin gefragt, was habe ich eigentlich erlebt?! Was ist mir widerfahren? Vor solch einer Thematik habe ich mich immer gefürchtet, weil ein Thema in meinem Leben es immer war, die negativen Gedanken zu verbannen, beiseite zu lassen oder sie mit positiven Erlebnissen zu überspielen. Überspielen im Sinne von „ich speichere einfach ein anderes Programm darüber, dann ist die alte Software gelöscht.“ So etwas nennt man, wie ich dann später in meiner NLP-Ausbildung lernte, Veränderung der Submodalitäten.

Ich habe mich also auf die Suche nach meinen „Fehlern“ gemacht. Ich sage gleich, dass ich intuitiv immer sofort einen Ausweg gesucht habe, neue Situationen für Lösungen geschaffen habe, so dass mir diese „Probleme“ nie als „Probleme“ sondern eher als Herausforderungen, die ich eben meistern muss, um meinen Weg weiterzugehen, wahrgenommen habe. Diesen Rat gebe ich vorab! Und wann immer sich ein Hindernis mir in den Weg gestellt hat, ich habe es sofort genommen, mich nie lange ausgeruht oder mich einem Schicksal ergeben, sondern nach Auswegen gesucht.

In Köln würde man wohl sagen (ich bin kein Kölner, daher „Sorry“, wenn ich es falsch sage: „Et hätte noch emmer joot jejange“. Und bevor ich mal mit meinen Fehlern rausrücke, sage ich, nimm das Leben, wie es kommt, aber akzeptiere diese Zustände, die dich zurückwerfen könnten, nicht.

Also was habe ich erlebt? Hier ein paar Beispiele:

  • ich wäre als 3jähriger fast ertrunken und hab seitdem Respekt vor Wasser
  • ich habe erst in der 4.Klasse schwimmen gelernt (ich wurde ausgelacht!)
  • ich war immer der Kleinste und Dünnste im Kindergarten und der Schule
  • war ein Depp in Mathematik (also ausreichend)
  • ich habe die niedrigste Punktzahl in meiner Fahrradprüfung gemacht
  • ich bin durch die mündliche Abschlussprüfung im Bereich Bankkaufmann gefallen
  • ich bin 2x durch die schriftliche Führerscheinprüfung gefallen
  • ich bin 2x durch die praktische Führerscheinprüfung gefallen
  • die Wirtschaftskrise hat mich meine erste Selbständigkeit gekostet und ich war danach arbeitslos (von viel Geld zu nichts mehr…)
  • ich habe auch die eine oder andere Beziehung vor die Wand gefahren, die mich viele Nerven und auch Tränen gekostet haben
  • ich habe Chancen und Möglichkeiten verpasst
  • ich habe liebe Menschen verloren etc. (und dies haben sie bestimmt nicht extra gemacht!)
  • zum Schluss muss ich seit 4 Jahren ein Medikament schlucken, damit mein Cholesterin nicht steigt, denn ich stand kurz vor einem Herzinfarkt

Und ich sage euch: NA UND? Es hat mich alles nicht umgebracht. Ich hab einfach weitergemacht! Klar war ich immer wieder am Boden zerstört, aber ich habe mich nie hängen lassen. Klar hab ich mal gezweifelt, aber ich wollte nie wirklich ein Verlierer sein. Du darfst auch mal traurig sein, du darfst auch mal verzweifelt sein, aber denk an dein Leben. Du hast nur eins! Mach das beste daraus! #machmehrausdir

  • schwimmen kann ich immer noch nicht sonderlich gut (aber für das Abzeichen „Silber“ hat es gereicht!“)
  • heute habe ich einen Sixpack und bin durchtrainiert
  • Fahrrad fahre ich immer noch wie eine besengte …. 🙂
  • ich bin ein lächelnder und leidenschaftlicher Verkäufer
  • Trotz meiner miesen Mathe-Kenntnisse bin ich Banker geworden
  • ich war letztlich Trainer/Coach und Ausbilder in der Bank
  • habe mehrfache Trainer- und Coach- Ausbildungen
  • bin zertifiziert im Bereich des NLP
  • Mediator und Konfliktlotse uvm.
  • bin Versicherungstrainer und Finanzanlagenfachmann und -Experte
  • Immobiliendarlehenfinanzierer
  • bin Experte für Verhalten und Charisma
  • viele behaupten Autofahren kann ich bis heute nicht :-)))
  • bin als Speaker in der Welt unterwegs und gebe Menschen einen Mehrwert aus meinem Wissensschatz und Erfahrungsreichtum
  • jetzt bin ich wieder Selbstständig und sogar Multi-Unternehmer und Investor
  • und viele Chancen lasse ich extra verstreichen, weil das Leben immer noch etwas Tolleres für dich parat hat. Vertrau darauf!

Viele Menschen wollen immer wissen: Was ist Erfolg? Erfolg ist etwas, was erfolgt! Und hier kann man es klar sehen: ES IST FORTSCHRITT! Jeden Tag sich zurück zu kämpfen und das Leben zu meistern! Schritt für Schritt in neue Prozesse hineinzuwachsen.

Ich habe 100x mehr Prüfungen und Herausforderungen gemeistert, als dass ich mal „gescheitert“ bin. Und ich wette, die meisten von euch, die dies hier lesen, haben ähnliche Situationen erlebt. Manche sind liegen geblieben und haben sich Ihrem Kummer hingegeben und die andere Hälfte hat dagegen angekämpft. Letzteres ist der Königsweg! 97% deiner Ängste treffen nicht ein! Also steh immer wieder auf.

Alles ist immer für irgendetwas gut. Es ist doch nicht schlimm hinzufallen. Nur wenn du liegen bleibst bist du gescheitert. Ich bin in einer Familie voller Liebe aufgewachsen und mich hat das Leben echt geküsst, weswegen ich sehr sehr dankbar bin. Ich habe meine negativen Ereignisse immer als Ansporn und Antrieb genommen weiterzumachen. Ich habe sofort immer wieder nach Anerkennung und Sicherheit gestrebt. Und meine Ungeduld, hat mich dorthin gebracht, wo ich jetzt stehe.

Daraufhin habe ich es mir selbst bewiesen und ein Zertifikat nach dem nächsten gemacht, eine Ausbildung folgte der nächsten. Ich habe mir unfassbar viel Wissen angeeignet und dieses trage ich heute in die Welt. Ich möchte den Menschen etwas zurückgeben, die es vielleicht nicht so rosig hatten und auch mal auf einem schwierigen Weg liegen geblieben sind.

Was ich damit ausdrücken will ist, dass man nicht unbedingt jemanden am Boden sehen muss, um sich mit ihm zu identifizieren. Ja Storytelling ist immer ganz nice, aber mal ehrlich, es sind Speaker, wir sind Speaker, da wird auch mal gern übertrieben, vergiss das nicht! Wie sagt man so schön: „Es kommt nicht darauf an, was du sagst, sondern wie du es sagst!“ oder „Der Rahmen ist wichtiger, als der Inhalt!“ Zieh dir das raus, was dich stärkt! Und lass das liegen, was dich nervt. Es ist ein Buffet! Und jeder hat seine Daseinsberechtigung wenn er etwas Gutes erreichen will.

Also lass dir nichts erzählen, steh wieder auf, hör auf zu jammern und bring dein verdammtes Ding, dein verdammtes Ziel zum Ende! Mach was aus dir und deinem Leben. Intuition bringt dich auch voran. Atme einfach bevor du eine Entscheidung triffst 3x tief durch. Wenn du wissen willst, wie man Herausforderungen meistert, komm in meine Seminare und Events.

Ich wusste es damals nicht besser und habe es aus meinem Wissen heraus gemacht, heute weiß ich genau wie ich solche Situationen überstehe. Und ich wette das Leben hat noch mehr Herausforderungen für mich parat. Aber damit beschäftige ich mich erst, wenn es soweit ist. Ansonsten habe ich meine persönliche Blaupause. Und diese gebe ich gerne an die Welt weiter.

Lass mich dein Ratgeber des Lebens sein. Dein Mentor! Dein Coach! Dein Leader! Schreibe mir gern, wenn du Hilfe benötigst.

Wenn du dein Schicksal verändern willst, lerne deine Referenzerlebnisse anders zu bewerten und alles sieht auf einmal ganz anders aus. Schaffe dir ein starkes Mindset, entwickle ein unwiderstehliches Charisma und sei leidenschaftlich in dem was du tust. Stelle deine Energiefrequenzen auf Erfolg ein. Verkaufe dich so teuer wie möglich und geh durch die Decke mit deinem Leben.

Lasse dir niemals deine gute Laune nehmen, niemand hat das Recht dir zu sagen, dass du für etwas nicht gut genug bist! Du kannst alles schaffen, egal aus welcher Schicht des Lebens du kommst. Bleibe positiv. Sei ein Schüler des Lebens. Hol dir das Beste für dein Leben aus den Situationen, die sich dir stellen. Das Leben ist kurz. Ich habe keine Zeit für dauerhaft schlechte Laune und außerdem macht diese keinen Spaß!

Werde zur Persönlichkeitsrakete!

Dein Dominik

1 Antwort
  1. Silke Dumancic
    Silke Dumancic sagte:

    Es gibt Menschen die erzählen Ihre negativen Glaubenssätze auf der Bühne und möchten Dir helfen, Deine loszulassen… und es gibt Menschen die sehen die Welt und Ihr Leben negativ und möchten Dir helfen, es positiv zu sehen…. ich habe auch vieles bestimmt schlimmes erlebt, doch wenn ich von scheitern oder ähnlichem reden würde… wie kann ich den Menschen denn helfen Ihr Leben positiv zu sehen? Man kann nur gewinnen im Leben… entweder lernt man oder man gewinnt… im Gegensatz zu vielen Menschen die auf die Bühne gehen, hast Du.. wie auch ich diesen Satz verstanden und leben ihn auch.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.